Sicherheitskontrolle

Sicherheitsschleuse und Röntgenprüfgerät
Arbeit am Röntgenprüfgerät

Im Eingangsbereich des Landgerichts Halle werden regelmäßig Sicherheitskontrollen durchgeführt. Dazu verfügt das Landgericht über eine Sicherheitsschleuse und ein Röntgenprüfgerät (ähnlich wie an Flughäfen).

Alle Besucher werden einer Kontrolle auf Waffen und sonstige gefährliche Gegenstände unterzogen.

Durch die durchgeführten Kontrollen wird die Sicherheit von Prozessbeteiligten, Besuchern und Mitarbeitern des Gerichts gewährleistet. Der durch diese Maßnahme notwendige Zeitaufwand ist in Ihrem eigenen Interesse.

Um einen reibungslosen Ablauf bei den Kontrollen zu gewährleisten, bitten wir Sie um folgende Maßnahmen:

  • Lichtbildausweis bereithalten

  • Rechtsanwälte, Amtsanwälte, Staatsanwälte, Angehörige der Polizei,
    des Ordnungsamtes, der Jugendgerichtshilfe und der Bewährungshilfe
    werden gebeten, ihren Dienstausweis bereit zu halten

Taschen etc. werden mit einem Röntgenprüfgerät untersucht. Nach dem Ablegen von Metallgegenständen müssen die Besucher durch eine Sicherheitsschleuse. Sollte diese Prüfung trotz Ablegens aller Metallteile positiv verlaufen, folgt eine Kontrolle mit einem Handdetektor.

Wir möchten Sie bitten, diesen Zeitaufwand zu berücksichtigen, wenn Sie pünktlich zum Termin erscheinen müssen.

Sollte es trotzdem einmal zu Unannehmlichkeiten und Verzögerungen kommen, bitten wir um Ihr Verständnis.
Bitte bedenken Sie, dass die Maßnahmen auch Ihrer persönlichen Sicherheit dienen.

Nach oben